News

Neuigkeiten aus der myview Welt!

18.05.2016

myview systems vom 08.-09. Juni 2016 auf der HIS Tagung, Universität Münster

Die Tagung Handelsinformationssysteme (HIS) findet seit 1997 jährlich an der Universität Münster statt.
Die Veranstaltung richtet sich insbesondere an Entscheidungsträger des mittelständischen Handels, die sich in vielfältigster Weise in ihrem Unternehmen mit der Integration von Organisation, IT und Prozessen auseinandersetzen.

Dabei hat sich die HIS-Tagung als zentraler Treffpunkt und Informationsbörse für die IT- und Organisationsverantwortlichen deutscher, österreichischer und schweizer Handelshäuser etabliert und zählt seit langem Vertreter aus Einkaufs- und Verbundgruppen und Franchisesystemen zu ihren Stammbesuchern.

Die Tagung bietet den Teilnehmern Fachvorträge über aktuelle Themen aus der Perspektive des Handels als auch einen Überblick über innovative Lösungen und Produkte im Rahmen einer Messeveranstaltung. Die HIS Tagung kann zur Kommunikation zwischen Kollegen mit gleichen Problemstellungen aber auch zur Information über die neuesten Innovationen aus der Welt der Informationstechnologie genutzt werden.

Die myview systems GmbH wird sich hier zwei Tage als Aussteller präsentieren. Zudem wird Herr Thorsten Frank, Geschäftsführer der myview systems GmbH in Kooperation mit dem Unternehmen Hazet-Werk aus Remscheid am Mittwoch, den 08. Juni einem Fachvortag halten; Thema: Industrie 4.0 - Strategien und Konzepte für die Produktkommunikation zwischen Hersteller und Händler.

Organisiert wird die Fachtagung und Messeveranstaltung vom European Research Center for Information Systems (ERCIS) unter der Leitung von Professor Dr. Jörg Becker gemeinsam mit ServiCon Service & Consult, einer Schwestergesellschaft des Mittelstandsverbunds - ZGV, und dem EHI Retail Institute organisiert.

http://www.his-tagung.de

14.04.2016

Unser Kunde, MA Lighting international GmbH gewinnt INKA Award

 

Unser Kunde MA Lighting International GmbH überzeugte auf dem INKA Forum mit ihrem Kommunikationspaket zur Einführung der »dot2«-Produktfamilie die Jury. Die schlüssige Verknüpfung der Maßnahmen über alle Informationskanäle hinweg wurde mit dem „INKA“ für die »Beste Produkt-Gesamtkommunikation« prämiert. Die myview systems gratulierte dem Team persönlich zu dieser tollen Auszeichnung.  

Der »INKA«-Wettbewerb zeichnet Medien für technische Produkte aus.

Der Award zeichnet die besten Kommunikationsmedien für technische Produkte im deutschen B2B-Marketing aus. Neben Print- und Online-Katalogen wurden erstmalig auch die Kategorien »Mobiler Shop/Katalog« und »Produktbroschüre« prämiert. Auch ein „INKA“ für die beste Produkt-Gesamtkommunikation wurde zum ersten Mal vergeben, um den gelungenen kanal- und geräteübergreifenden Einsatz verschiedener Medien zu honorieren. 

Der »INKA«-Wettbewerb ist Deutschlands großer Wettbewerb rund um Kommunikationsmedien für technische Produkte. Teilnehmer am »INKA«-Wettbewerb sind Hersteller und Händler aus dem B2B-Bereich. Das »INKA«-Forum ist das – alle zwei Jahre stattfindende – Fachmeeting für Verantwortliche und Mitarbeiter aus dem Marketing und aus der Produktkommunikation mit hochkarätigen Referenten aus Wirtschaft, Forschung und aus dem Dienstleistungssektor. Auf der »INKA«-Preisverleihung werden  die »INKAs« für die besten Print-Kataloge, Online-Kataloge/-Shops, Mobile Kataloge/Shops, Produktbroschüren sowie ein Preis für die beste Produkt-Gesamtkommunikation verliehen.

 

 

22.01.2016

myview Xmedia im Crossmedia-Buch von Ira Melaschuk

myview ist mit einer Projektstory über den Einsatz von Xmedia im Unternehmen Hazet in der neuen Auflage des Crossmedia-Buchs von Ira Melaschuk vertreten. Wir berichten über die zum Einsatz kommenden Prozessketten in den unterschiedlichen Medienkanälen. Vom Printkatalog bis zur Produktdatenlieferung an Amazon.

Das Crossmedia-Buch gibt einen tiefen und umfassen den Einblick in Einsatzszenarien, Technologien, Produktionswege und die Relevanz von Medienkanälen. Projektverantwortliche aus Unternehmen, Verlagen und Medienhäusern erhalten durch die Darstellung der technischen und strategischen Erfolgsfaktoren die Basis für eine erfolgreiche Umsetzung von Marketing- und Medienproduktions-Projekten.

Das komplette Buch finden Sie unter: http://www.melaschuk-medien.de/crossmedia/crossmedia-buch.html

 

15.01.2016

Unser Partner Canto stellt Cumulus 10.1 vor

Unser Partner Canto stellt die neue Version seiner DAM Software Cumulus vor. Mit Version 10.1 erhält Cumulus die beste InDesign Integration, die es für DAM je gab. Den Cumulus Indesign Client!

Mit Cumulus 10.1 stellt Canto die beste DAM-Integration für InDesign vor – das ultimative Tool zur Zeitersparnis für Ihre Kreativ-Teams. Die Integration zwischen Ihrem Cumulus Digital Asset Management-System (DAM) und Adobe® InDesign® reduziert Fehleranfälligkeit, vereinfacht die Arbeitsabläufe und hält Inhalte immer aktuell.

 Was ist neu?

  • Assets aus Cumulus direkt in InDesign verwenden, durchsuchen, anzeigen und bearbeiten.
  • Dokumente direkt auschecken, aktualisieren und wieder einchecken.
  • Außerdem sind Updates für Portals und Asset-Beziehungen im Release enthalten.

 Canto bietet zu den neuen Funktionen am 11. Februar ein Webinar an Webinar zum InDesign Client.

10.12.2015

Universität Paderborn zeichnet myview aus

Foto (Universität Paderborn, TecUP): Prof. Dr. Rüdiger Kabst (l.) überreichte die Auszeichnung Thorsten Frank.

Die myview systems GmbH ist mit dem Qualitätslabel „Unternehmensgründung aus der Universität Paderborn“ ausgezeichnet worden. Die Auszeichnung nahm der Unternehmensgründer Thorsten Frank im Anschluss an eine Laudatio von Prof. Dr. Rüdiger Kabst, Vizepräsident für Technologietransfer und Marketing der Universität Paderborn und Leiter des Technologietransfer- und Existenzgründungs-Centers (TecUP), entgegen.

"Mit dem Label zeichnen wir Unternehmen aus, auf die wir besonders stolz sind, die mit Ehrgeiz und Beharrlichkeit den Schritt von der Hochschule in die unternehmerische Selbständigkeit erfolgreich geschafft haben“, sagte Kabst. Die myview systems GmbH sei das beste Beispiel dafür, dass die enge Verzahnung aus Forschung und Wirtschaft in der Region Paderborn ein entscheidender Standortfaktor für innovative IT-Unternehmen darstellt. Frank war Anfang der 1990er als Wissenschaftler am Lehrstuhl für Rechnerintegrierte Produktion in Paderborn tätig und gründete das Unternehmen gemeinsam mit Dr.-Ing. Christoph Brandt als Spin-off eines Universitätsprojekts.

Seit 1995 ist myview systems ein spezialisierter Anbieter zur Umsetzung von umfassenden Produkt Informations Management (PIM)-Lösungen für Industrie- und Handelsunternehmen. Die Produkte decken den gesamten Prozess von der Produktdatenerstellung und –organisation, marktspezifischen Publikationsplanung bis hin zur Veröffentlichung in unterschiedlichsten Kanälen und Formaten ab. Die Unternehmensgründer setzen auch in Zukunft auf Paderborn als Hauptstandort, der mittlerweile 18 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter beschäftigt: „Software-Unternehmen wie myview systems profitieren von der engen Bindung zur Hochschule am Standort Paderborn“, betont Thorsten Frank.

Das Qualitätslabel wird an erfolgreiche Ausgründungen der Universität Paderborn vergeben, die weiterhin eng mit der Hochschule verbunden sind, z. B. durch gemeinsame Forschungsprojekte, die Unterstützung von gründungsinteressierten Studierenden und Wissenschaftlern oder als Arbeitgeber für Studierende sowie Absolventen der Universität Paderborn. Seit der Einführung 2008 wurden 42 Unternehmen mit dem Label ausgezeichnet.

Siehe auch:

https://www.uni-paderborn.de/nachricht/76681/

30.10.2015

Xmedia 3.7 steht für Sie bereit!

Das neue Release des PIM-Systems myview Xmedia steht ab sofort für Sie bereit! Wir haben uns auch diesmal wieder besondere Mühe gegeben, die Xmedia Module durch neue, leistungsfähige Funktionen und clevere Detailverbesserungen noch besser darin zu machen, Sie in der Bewältigung Ihrer täglichen (Produkt-)Marketingaufgaben optimal zu unterstützen.  Das Ergebnis: Xmedia 3.7!

Eine Übersicht über die neuen Funktionen und Weiterentwicklungen finden Sie unter: myview Xmedia 3.7 - Was ist neu?

Oder lesen Sie die ausführlichen Release Notes: myview Xmedia 3.7 Release Notes

07.09.2015

InBetween Kundentage 2015

Wie in den vorangegangenen Jahren erwarten Sie wieder zahlreiche interessante Vorträge, spannende Kunden-Projekte und neueste Entwicklungen. Im Hotel Steigenberger in Stuttgart treffen sich am 2. Oktober InBetween-Anwender, Partner und Experten aus der Database Publishing-Branche, um über die neuesten Entwicklungen und ihre Projekte zu berichten und zu diskutieren.

Weitere Infos hier.

28.08.2015

Erfolgreicher 1. Sparkassen Firmenlauf in Paderborn

Genau wie der 1. Sparkassenfirmenlauf in der Region Paderborn, so feierten auch die Mitarbeiter der myview systems ihre Premiere an der Teilnahme eines Sportevents dieser Art. So wurde aus einer Mittagstisch - Idee ein großartiges Gemeinschaftserlebnis. Die landschaftlich schöne und abwechslungsreiche Laufstrecke durch die Innenstadt, den Kaiser-Karls-Park, den Kurwald und zurück zum Arminiuspark wurde von allen Läufern bestens gemeistert - nicht zuletzt durch die kräftige Unterstützung der Kollegen, die mit "Fähnchen" und Getöse am Rand standen und ihre teils doch "rotköpfigen" Kollegeninnen und Kollegen anfeuerten.

12.08.2015

myview systems in der neuen PIM Studie von Beratung Management Koetter.

Die myview systems ist mit ihrem erfolgreich eingesetzten PIM-System, myview Xmedia in der Studie 2015 vertreten. 

Die Studie 2015 zeigt, wie wichtig der Einsatz von PIM-Systemen für den Faktor Fortschritt und letztendlich für den Erfolg eines modernen Unternehmens ist. Die Herausforderung eines modernen Unternehmens liegt darin, ein optimales, „nahtloses“ Einkaufserlebnis durch Omni-Channel zu generieren - um dadurch Kunden gezielter und besser zu erreichen. Um dies zu erreichen, müssen produzierende und Handel treibende Unternehmen allerhöchsten Wert auf Ihre Produktdaten legen. Dafür ist der Einsatz von PIM-Systemen ein entscheidender Erfolgsfaktor.

Die Studie Chancen am Markt realisieren bietet einen Vergleich von mehreren PIM-Systemen führender Hersteller bezüglich ihrer wichtigsten Funktionen.

Link zur PIM-Studie von bmk.

 

03.08.2015

5. Libori-Cup in Paderborn mit Ex-Davis Cup Spielern Marc-Kevin Goellner und Thomas Behrend

Siegerehrung bei den Herren (v.l.) Nicole Ruhe (Physio ), Thorsten Frank (myview systems), Florian Lemke (Sieger), Christopher Koderisch ( 2. ), Herbert Pfau (1.Vors.)

Florian Lemke schafft den Hattrick, Steuer siegt

Vor zwei Wochen beim Eichen Cup bei der TuRa Elsen hatte sich Julyette Steur (RTHC Bayer Leverkusen) schon als Ungesetzte den Pokal geholt, beim 5. Libori-Cup beim TC Grün-Weiß Paderborn am Fürstenweg 19 in Paderborn im Rahmen der Dunlos Ladies Cup Serie ist ihr dieses Kunststück noch einmal gelungen, bei den Herren siegte der Soester Florian Lemke und schaffte damit den Hattrick. Beim Eichen Cup hatte Lemke im Finale gegen den Haller Christopher Koderisch noch das Nachsehen gehabt, nun klappte es mit der direkten Revanche im Endspiel: Lemke behielt dort mit 6:3, 6:1.

Bei den Herren hatten es die vier topgesetzten Spieler in die Vorschlussrunde geschafft: Koderisch hatte als Nummer eins der Setzliste im Halbfinale nach spannendem Spiel den an drei gesetzten Valentin Günther (Bielefelder TTC) mit 6:2, 7:6 vor großer Kulisse bezwungen.Die Nummer zwei, Lemke,  hatte wiederum den an vier gesetzten Mischa-Nikolai Nowicki (TSC Hansa Dortmund) klar mit 6:4, 6:0 besiegt.

Das Damenfinale im Rahmen des Dunlop Ladies Cups gewann Julyette Steur nach einer 6:1, 1:0 Führung gegen die an drei gesetzte Imke Küsgen,die wie schon im Vorjahr wegen Verletzung aufgeben musste. In einem spannenden Spiel hatte sie zuvor im Halbfinale die an zwei gesetzte Manon Kruse (TC Union Münster) mit 6:4, 7:5 besiegt.


Showkampf zwischen den Ex-Davis Cup Spielern Marc-Kevin Goellner und Tomas Behrend am Samstag trotz Wetterkapriolen gut besucht
Im Rahmen der Turnierwoche gab es am Samstag dank Unterstützung von Sponsoren ein besonderes Schmankerl für alle Tennisfans: Die beiden ehemaligen Davis Cup-Spieler Marc-Kevin Goellner und Tomas Behrend traten in einem Showmatch gegeneinander an. Während Goellner 1993 mit dem deutschen Team den Davis Cup gewann, wurde Behrend 2003 für die Partie gegen Weißrussland ins deutsche Aufgebot berufen. Goellner schaffte es bis auf Position 26 der Weltrangliste, Behrend auf Rang 74. Beide wurden übrigens in Brasilien geboren, Goellner am 22. September 1970 in Rio de Janeiro und Behrend am 12. Dezember 1974 in Porto Alegre und sowohl Goellner als auch Behrend haben mittlerweile ihre eigene Akademie, Goellners MKG Tennis-Akademie hat ihren Sitz in Köln, die Tomas Behrend Tennis Academy liegt nicht weit davon entfernt in Alsdorf bei Aachen.

Die Resonanz an den vier Turniertagen war hervorragend,  mehr als 200 Zuschauern kamen alleine zu den Endspielen am Finaltag, worüber nicht nur der 1. Vorsitzende des gastgebenden Clubs, Herbert Pfau, sehr erfreut war. Kein Wunder, dass sich dieser nach dem Turnier zu dieser Aussage hinreißen ließ: "Eine Fortsetzung des Libori-Cups im nächsten Jahr ist keine Frage ...."

Verfasst von Simone Zettier am 26. Juli 2015

03.07.2015

DiCalog - Bauwirtschaft traf sich zur interdisziplinären Expertenrunde in Brakel

Über 20 Experten aus Architektur- und Planungsbüros, Bauindustrie, Medienpartnern und Lösungsanbietern trafen sich bei fsb in Brakel: DiCalog Expertenrunde beschäftigte sich mit den drängenden Fragen zur Zukunft der Informationsvermittlung im Bau-Planungsprozess.

Wie gelangen Produktinformationen an Architekten? Flyer, Kataloge, Muster, Magazine: Hersteller wählen die unterschiedlichsten Kommunikationsmittel, um als favorisierte Lösung beim Architekten zu landen. Das Problem: Das meiste wird aussortiert oder landet als Nachschlagewerk im Archiv, wo die Informationen immer schneller veralten. Um Architekten stets Zugriff auf aktuelle Produktinformationen zu ermöglichen, führt am digitalen Produktkatalog kein Weg vorbei. Dabei gilt es, die gesamte Kommunikation so zu entwickeln, dass sie von den Planern akzeptiert und aktiv genutzt wird.

Den Schwierigkeiten und Chancen der Informationsvermittlung im Bau-Planungsprozess hat sich die Initiative DiCalog angenommen. Im Rahmen der ersten Expertenrunde verfolgten über 20 Experten verschiedener Disziplinen die Vorträge und tauschten sich zum Thema aus. Von der Herstellerseite nahmen Experten bekannter Marken wie Schüco, dorma, warema, siteco (Osram), fsb und Brillux an der Runde teil.

myview wurde durch Herrn Dr.-Ing. Christoph Brandt in der Expertenrunde vertreten.
Unter dem Titel: Keep it simple – Komplexe Information effizient bereitstellen zeigte Dr.-Ing. Brandt an kronkreten Beipielen aus der Praxis, wie das Management komplexer Produktinformationen und die Bereitstellung dieser Informationen in Tools für Planer zu einem immer stärkeren Wettwerbsvorteil werden kann.

Weitere Informationen zu der Veranstaltungsreihe und einige Impressionen finden Sie unter:
www.dicalog.de

29.04.2015

Vielen Dank für Ihren Besuch!

Der  7. myview Kundentag am 22./23. April in Friedewald/Hessen hat uns wieder großen Spaß bereitet. Wir haben uns sehr gefreut, mit Ihnen in entspannter Atmosphäre Erfahrungen auszutauschen und Ihnen unsere Neuerungen und Weiterentwicklungen zu präsentieren.

Die Vortragsunterlagen, sowie einige Impressionen der zwei Tage können Sie unter folgendem Link einsehen. Hierzu bitte die Zugangsdaten verwenden, die Ihnen per Mail zugesandt wurden. Sollten Sie keine Mail erhalten haben, melden Sie sich bitte unter info@myview.de.

 

Dokumentation >>

29.04.2015

7. priint:day am 1. und 2. Juni 2015

Der priint:day, die Tagung unseres Partners WERK II zum Thema Multi Channel-Produktkommunikation, geht in die 7. Runde. Am 1. + 2. Juni treffen sich wieder mehr als 250 Experten und Anwender zum Thema Multi Channel-Produktkommunikation und Publishing auf Schloss Montabaur.

Die digitalen Medien und das Internet verändern nachhaltig Strategie, Geschäftsmodelle, Kultur und Prozesse von Unternehmen. Die Digitalisierung in Unternehmen ist bereits fortgeschritten. Aber auch wir als Informationskonsumenten (ob „digital aliens“ oder „digital natives“) verändern unseren Umgang mit den Medien.

Diesen Transformationsprozess erfolgreich in der Produktkommunikation zu gestalten ist eine der wichtigsten Herausforderungen für Unternehmen, sowohl für die Industrie als auch für den Handel. Grund genug für uns sich auf Schloss Montabaur mit diesem Thema auseinanderzusetzen.
Deshalb steht der 7. priint:day unter dem Motto „Living Digital“.

Die zunehmende Digitalisierung wirft unterschiedlichste Fragen auf: Wie kann eine Digital Publishing-Strategie in der Marketingkommunikation umgesetzt werden? Wie können neue digitale Touchpoints mit klassischer Print-Kommunikation vernetzt werden? Wie weit ist die Digitalisierung bei Unternehmen und den Anwendern fortgeschritten? Wie verändert sich das Userverhalten in der digitalen Kommunikation? Welche Rolle spielen Produkt-Information-Management und Master-Data-Management in der digitalen Transformation der Produktkommunikation? Wie weit sind die Prozesse bereits digital ausgerichtet? Gibt es Gegenbewegungen zur ständigen Beschleunigung in der digitalen Welt? Wie weit ist die Vernetzung von Touchpoints fortgeschritten? Können sich Unternehmen noch Silos leisten?

Auf dem 7. priint:day werden diese Fragen aus den unterschiedlichsten Perspektiven beleuchtet.
Weitere Informationen zum Programm und die Möglichkeit zur Anmeldung finden Sie unter
folgendem Link: www.priint-day.com.

10.04.2015

Hesse Lignal Produktkatalog jetzt auch in polnisch

Eine stetig wachsende Produktpalette und innovative Neuentwicklungen zeichnen das Unternehmen Hesse aus, dem führenden deutschen Hersteller von Lacken und Beizen. Rund 100 Tonnen stellt das Unternehmen aus Hamm (Westf.) jeden Tag her – auf der Grundlage von über 45.000 Rezepturen. Aktuell umfasst das Sortiment mehr als 200 Produktserien. Diesem Katalog an Produkten gerecht zu werden und ihn den Nutzern übersichtlich und leicht zugänglich zu machen, ist das Hauptziel der neu entwickelten Website.

Alle Produktdaten  werden in myview Xmedia zentral gepflegt und zusammengeführt. Über den myview ViewEditor können Sortimente und Inhalte für die einzelnen Zielmärkte definiert werden. Wie in zahlreichen anderen Installationen bietet das Modul myview ProCAT die Integration mit dem Web-CMS. In diesem Fall handelt es sich um ein typo3-System.

„Mit der zentralen Pflege der Produktinformationen haben wir unser Produktmanagement optimiert und die Möglichkeit geschaffen, diese vielfältig zu nutzen. Das Ergebnis kann man unter anderem auf unserer neuen Website sehen.“, erklärt Christoph Wollersen, Leiter Marketing & Produktmanagement von Hesse.

Ein zentraler Bestandteil der neuen Website ist eine komplexe Suchmöglichkeit, um aus den über 45.000 Rezepturen die richtige für den Anwender zu finden. Hier kommt als Funktion der Produktselektor des myview ProCAT zum Einsatz.

Die Umsetzung und Konzeption des Screendesigns und der Benutzerführung wurde von unserem Partner HDNET übernommen.

Seit heute ist neben den Sprachen deutsch, niederländisch und englisch auch polnisch verfügbar. Weitere Sprachvarianten und Ländersortimente sind in Vorbereitung.

Schauen Sie mal vorbei:

www.hesse-lignal.de

www.hdnet.de

16.03.2015

MA Lighting stellt neue Produktlinie vor - myview ProCAT hilft dabei

Die Marke MA Lighting steht seit Jahrzehnten für höchste Qualität und Verlässlichkeit sowie überzeugende Konzepte in der Lichtsteuerung. Jetzt präsentiert MA eine neue und intuitiv zu bedienende Serie von kompakten Lichtstellpulten: die dot2.

Seit Jahren setzt man bei MA Lighting bereits auf Produkte aus dem Hause myview. Die Datenversorgung der Website www.malighting.com mit Produkdaten und der Download-Bereich für Software wird mit Daten aus myview Xmedia versorgt. Das Modul myview ProCAT sorgt hier für eine nahtlose Integration in das Web-CMS typo3.

Für die Einführung der neuen Produklinie "dot2" hat man sich entschieden einen eigenständigen Webauftritt zu erstellen. Auch hierbei kommt das Modul myview ProCAT als Datenlieferant für die Produktdaten zum Einsatz.

Verschaffen Sie sich selbst einen Einblick unter www.ma-dot2.com oder www.malighting.com

16.01.2015

7. myview Kundentag 22.-23. April 2015

 vom 22. bis 23. April 2015,  Schlosshotel, Friedewald in Hessen

Wir laden Sie herzlich in das Göbel‘s Schlosshotel in Friedewald ein. Es erwarten Sie wieder interessante Fachbeiträge, ein spannendes Rahmenprogramm und eine Plattform für Diskussionen und Austausch über neue Entwicklungen.

Traditionell beginnen wir unseren Kundentag mit einem Vorabendprogramm. Für ein erstes Get-Together treffen wir uns zu einer gemeinsamen Erlebnistour im Bergwerk Merkers, hier geht es bis zu 800 Meter unter die Erde. Im Anschluss geht es weiter mit einem abwechslungsreichen, kulinarischen Barbecue-Abend in der Festscheune des Schlosshotels. 

Am nächsten Morgen starten wir mit unserer 7. Anwenderkonferenz.  Wir stellen Ihnen Entwicklungen und Neuerungen des kommenden Releases Xmedia 3.7 vor und bieten Ihnen die Möglichkeit zum Interessen- und Erfahrungsaustausch. Zudem werden uns wieder hochkarätige Referenten/-innen mit interessanten Beiträgen begleiten.

Unternehmen, die sich für das Thema PIM interessieren, sind herzlich willkommen und können sich während der Tagung in unserer TechCorner persönlich beraten lassen.

Die Veranstaltung ist bis auf die Übernachtung für Sie kostenlos.

Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme und wünschen Ihnen eine gute Anreise.
Für Fragen stehen wir Ihnen selbstverständlich immer zur Verfügung.

 

Weitere Informationen zum Tagungsort und zum Programm finden Sie hier.

01.12.2014

myview im Spotlight

Zwei leistungsstarke Lösungen ergeben kombiniert eine optimale Integration. Cumulus, das DAM-System von Canto, und das webbasierte Produktinformationssystem (PIM) Xmedia arbeiten perfekt zusammen, um Unternehmen höchste Effizienz bei digitalen Workflows zu bieten. Dr. Lars Seifert erklärt, warum myview und Canto so gut zusammenarbeiten und welche Vorteile der gemeinsame Einsatz von Xmedia und Cumulus bietet.

Das Interview dreht sich rund um die Themen

  • Trends und Herausforderungen im Bereich Produktinformationsmanagement
  • Wo liegen die Unterschiede zwischen einem DAM und PIM
  • Wie ergänzen sich PIM und DAM
  • Wie sind Canto Cumulus und myview Xmedia integriert und warum ist das Duo so erfolgreich

Lesen Sie die Antworten zu diesen Themen in dem ausführlichen Interview.

18.08.2014

Inbetween Kundentage am 1. und 2. Oktober 2014

Am 1. und 2. Oktober finden in diesem Jahr die InBetween Kundentage 2014 statt. Wie in den vergangenen Jahren erwarten Sie wieder zahlreiche interessante Vorträge, spannende Kunden-Projekte und die neuesten Trends. Im Le Méridien Stuttgart am Mittleren Schlossgarten treffen sich am 2. Oktober InBetween-Kunden, Partner und Experten aus der Database Publishing-Branche, um über die neuesten Entwicklungen und spannende Projekte zu berichten und zu diskutieren.

Näheres finden Sie hier!

11.07.2014

4. Libori Cup in Paderborn

Pünktlich zum Start des Libori-Festes in Paderborn trägt der Tennisclub Grün-Weiß Paderborn e.V. den 4. Libori Cup aus. Der mit ca. 480 Mitgliedern größte Tennisclub Paderborns hat in den letzten Jahren diese Turnierserie erfolgreich etabliert und setzt damit eine lange Turniertradition fort.

myview unterstützt auch in diesem Jahr diesen Wettkampf als Sponsor des Herren-Pokals.

www.tc-paderborn.de

www.paderborn.de/libori

28.03.2014

Webinar zum Thema myview ConScreen verfügbar!

Das Modul myview ConScreen wurde neu entwickelt und integriert sich jetzt vollständig in das Xmedia Framework. myview ConScreen dient als Intranetlösung zum Abruf von Produktinformationen oder kann als firmeninternes Vertriebs-Informationssystem genutzt werden. Dem internen Mitarbeiter oder Landesgesellschaften ermöglicht myview ConScreen, sich einfach und schnell über alle für ihn freigegebenen Produkte und Produktdaten zu informieren, diese zu kommentieren oder ggf. zu korrigieren und für die Weitergabe einschließlich referenzierter Bilder zusammenzustellen und zu exportieren.

Als Highlight der neuen Version gibt es den Produktvergleich, mit dem Sie beliebige Produkte aus Ihrem Portfolio nebeneinander stellen können, um die Produkteigenschaften miteinander zu vergleichen. So kann zum Beispiel Ihr Vertriebsmitarbeiter im Verkaufsgespräch sehr schnell Entscheidungshilfen für das eine oder andere Produkt geben.

Das Webinar steht als Video unter folgendem Link für Sie bereit: Webinar - myview ConScreen

24.03.2014

myview Kunde Lightpower belegt beim INKA-Award 2014 vordere Plätze

Am 19. und 20. März fand in Begrenz am Bodensee "INKA - Das Katalog-Forum" statt. Über 230 Marketing-, Kommunikations- und Katalogverantwortliche aus B2B-Unternehmen in Deutschland, Österreich und der Schweiz folgten der Einladung der TANNER AG  ins Festspiel- und Kongresshaus Bregenz.

myview nahm zusammen mit der InBetween GmbH als Aussteller an der rundum gelungenen Veranstaltung teil. Am ersten Tag waren wir darüber hinaus mit einem Vortrag in der gut besuchten Vortragsreihe vertreten.

Am Abend des ersten Tages wurde der INKA-Award 2014 in den Kategorien Print, Online-Shop und Mobile-App verliehen. Unser Kunde Lightpower war mit seiner Printpublikation "Gesamtkatalog 2013/2014" und der Mobile-App "Lightpower" in zwei der Kategorien vertreten. In der Kategorie Mobile-App konnte der vierte Platz erreicht werden und in der Kategorie Print ein guter sechster Platz.

Wir gratulieren Lightpower recht herzlich und sind stolz darauf, dass wir mit unseren PIM- und  Publishing-Lösungen zu diesem Erfolg beitragen konnten.

Am zweiten Tag konnten die Besucher sich neben Workshops und Vorträgen auch ausführlich in der Fachausstellung informieren. Hier präsentierten wir uns zusammen mit unserem Partner InBetween und haben aufgezeigt, dass myview und InBetween ein starkes Duo im Dynamic-Publishing bilden.

Weitere Impressionen zu den beiden Veranstaltungstagen finden Sie auf den Seiten der Tanner AG.

Vortrag myview

Preisverleihung INKA 2014

Lightpower Katalog

Messestand myview InBetween

19.03.2014

Automatisiert und attraktiv: Lightpower unter den Top 10 Anwärtern für den INKA-Preis "Print""

 Dass sich ein moderner Publishing-Prozess mit einer automatisierten Katalogerstellung und ein überaus ansprechendes Design nicht widersprechen müssen, stellt Lightpower, Spezialist für professionelle Bühnenbeleuchtung und showtechnisches Equipment, mit seiner Nominierung unter den Top 10 Anwärtern für den begehrten INKA-Preis in der Kategorie "Print" unter Beweis. Erstellt wurde das "Gesamtkunstwerk" auf Basis einer effizienten Datenverwaltung im PIM-System Xmedia der myview systems und der Dynamic Publishing Lösung von InBetween.

Das Lightpower-Sortiment setzt sich aus weit mehr als 2.000 Produkten zusammen und reicht von der professionellen Bühnenbeleuchtung mit Scheinwerfern, Dimmern und LED-Technik bis zur vollständigen Palette an showtechnischer Ausstattung. Damit sind Produkte von Lightpower so gut wie immer mit im Spiel, wenn bei Konzerten, Live-Veranstaltungen oder im TV-Studio die Lichter angehen oder sich im Theater der Vorhang hebt.

Der turnusmäßig erstellte Gesamtkatalog nimmt bei Lightpower einen wichtigen Stellenwert in der Kommunikation ein: Er ist einerseits wichtiger Imageträger, bietet aber gleichzeitig auch einen umfassenden Überblick über das Portfolio und dient Interessenten als Nachschlagewerk zu einzelnen Produkten.

Der aktuell nominierte Katalog ist für Lightpower die erste automatisiert erstellte Ausgabe des Gesamtkatalogs und löst die bisherige aufwändige manuelle Erstellungsmethode ab. Die Vorteile liegen für Lightpower insbesondere in der Möglichkeit, letzte Korrekturen in der heißen Phase kurz vor Drucklegung einfach im PIM einpflegen und das Dokument schnell nochmals aktualisieren zu können. Davor mussten diese Last-Minute-Änderungen auf unzähligen Seiten durch „Suchen/Ersetzen“ herausgefiltert werden, stets mit der Gefahr verbunden, eine Änderung zu übersehen.

„Bei der Gestaltung legen wir großen Wert auf eine einheitliche Darstellung der Informationen, sei es im Katalog, im Internet oder in unseren Apps. So stellen wir sicher, dass unsere Kunden schnellstmöglich die Produkte und alle gewünschten Zusatzinformationen finden,“ erläutert Martina Köllner, Marketing Lightpower, das Erfolgskonzept. „Die Nominierung sehen wir deshalb als Anerkennung unserer Arbeit der letzten Jahre und – sollte es dieses Mal mit dem ersten Preis nicht klappen – als einen Ansporn, immer noch besser zu werden. Die Einführung des myview DataManagers und die Print-Unterstützung durch InBetween haben wesentlich dazu beigetragen, dass wir uns noch mehr auf die Gestaltung und Inhalte konzentrieren können, während der Erstellungsprozess selbst deutlich einfacher wurde.“

Eine geschlossene Prozesskette von der Datenerfassung, Anreicherung über eine Anbindung externer Datenquellen bis hin zur dynamischen Generierung der Printdokumente garantiert eine effiziente und fehlerfreie Erstellung der Kataloge, ohne dass bei der Ästhetik Zugeständnisse gemacht werden müssen.

Die Stärken des myview PIM-Systems liegen dabei vor allem in der intuitiven Bedienung, der nötigen Flexibilität für die Erfüllung der verschiedenen Anforderungen sowie der einfachen und neutralen Datenanlage für eine Vielzahl unterschiedlicher Ausgabemedien.

InBetween bietet als Multiformat-Publishing-Lösung die ideale Ergänzung und eröffnet zahlreiche Möglichkeiten der automatisierten Ausleitung – angefangen beim Lightpower Gesamtkatalog über Preislisten bis hin zu Produktschildern.

Die 2007 unter der Schirmherrschaft der Tanner AG gegründete INKA-Initiative steht für „Industrie. Kataloge. Kommunizieren“ und zeichnet im Rahmen den INKA-Wettbewerbs einmal jährlich die besten Print-Kataloge, Online-Shops sowie in 2014 erstmals auch mobile Kataloge für technische Produkte aus.

Eine Experten-Jury mit Mitgliedern aus der Industrie, der Lehre und dem Dienstleistungssektor bewertet alle für den Wettbewerb eingereichten Kataloge nach gestalterischen Kriterien wie Erscheinungsbild und Design, aber auch nach Ordnungskriterien und Struktur bei der Produktauswahl und –beschreibung.

Die diesjährige Preisverleihung der ‚INKA 2013‘ ist für den Abend des 19. März 2014 im Festspiel- und Kongresshaus im österreichischen Bregenz angesetzt.

04.02.2014

Webinar "Was ist neu in Cumulus 9"

Unser Partner im Bereich der MAM-Systeme, Canto, bietet zwei Webinare zum neuen Cumulus Release 9 an. Diese bieten mit Sicherheit eine gute Gelegenheit sich mit den Neuigkeiten des Releases vertraut zu machen.

1. Termin 05. Februar 2014 um 11 Uhr CET
User Experience, Social Collaboration und Video

2. Termin 07. Februar 2014 um 11 Uhr CET
Media Asset Management für Unternehmen - mit Cumulus

Bei Interesse melden Sie sich unter den oben stehenden Links an.
Für ein Update auf die neue Version und die Vereinbarung eines entsprechenden Termins sprechen Sie uns einfach an.

23.01.2014

Programm für INKA-Forum steht, myview 2-mal dabei!

Am 19./20. März 2014 nimmt myview an "INKA - Das Katalog-Forum" teil. Das vollständige  Tagungs- und Workshopprogramm kann als PDF oder online eingesehen werden. Wir sind an beiden Tagen mit Beiträgen verteten. Am ersten Tag mit spannenden Einblicken aus einem Kundenprojekt mit dem Titel:

Print, Web, App – Multi-Channel-Marketing im täglichen Leben eines Handelsunternehmens

Inhalt:
Das Handelshaus Lightpower aus Paderborn setzt zur Versorgung seiner
unterschiedlichen Marketing-Kanäle auf myview Xmedia und InBetween als Publishing-Lösung.

Von der Entstehung der Produktinformationen bis zur Veröffentlichung kann so eine geschlossene Prozesskette realisiert werden. Dieser Vortrag zeigt, welche Herausforderungen die unterschiedlichen Medien an ein solches System stellen und wie diese im vorliegenden Fall erfolgreich bewältigt wurden.

Am zweiten Tag präsentieren wir uns gemeinsam mit unserem Partner InBetween. In einer 120-minütigen Aussteller-Session zeigen wir Ihnen unsere Stärken zu dem Thema:

myview Xmedia und InBetween – ein starkes Duo im Dynamic Publishing

Inhalt:
Die Abbildung durchgängiger, einfach zu beherrschender Prozesse im Multi-Channel-Marketing ist in der Kombination myview Xmedia und InBetween sehr effizient realisierbar. In unserer Live-Produktdemo möchten wir Ihnen zeigen, wie von der Anbindung externer Datenquellen, über die Veredelung der Daten im PIM-System, bis hin zur dynamischen Generierung von Dokumenten diese Prozesse unterstützt werden. Themen wie Formatvielfalt der Ausgabedokumente (InDesign, Quark, PDF, RTF, PPT) können ebenso live demonstriert werden, wie der Umgang mit mehrsprachigen Daten. Leistungsfähige Funktionen unterstützen Sie auf der PIM-Seite bei der publikationsgenauen Übersetzung ihrer Daten. In InBetween können so sehr schnell Dokumente lokalisiert werden, entweder als Einzeldokumente oder mit verschiedenen Fremdsprachen innerhalb einer Publikation.

Wir freuen uns auf anregende Gespräche und Diskussionen!

www.inka-forum.de

18.12.2013

6. Executive Technology Briefing auf der Wincor World

Vom 21. - 23. Januar 2014 findet die Wincor Nixdorf Messe "Wincor World" in Rheda-Wiedenbrück statt.
Auf der Wincor World präsentieren Wincor Nixdorf und rund 40 weitere Partneraussteller ihre aktuellen Produkte, Dienstleistungen und Lösungen zur Optimierung von Geschäftsprozessen und Abläufen mithilfe moderner Informationstechnologie in Banken, weltweit agierenden Retailbanken, Handelsunternehmen und weiteren Unternehmen, in denen Filialen eine bedeutende Rolle spielen. Das Angebotsspektrum umfasst dabei IT-Lösungen und integrierte Lösungen, Software, Consulting und entsprechende Serviceleistungen.

Ein umfassendes Workshop- und Vortragsprogramm, bei dem internationale Experten aus renommierten Unternehmen und Banken referieren, bietet darüber hinaus auf der Rheda-Wiedenbrücker Wincor World Messe einen umfassenden Know-how Transfer..

Im Rahmen dieses Workshop-Programms findet auch das 6. Executive Technology Briefing rund um die Themen Trends in Geschäftsprozessen und neuen Technologien statt.

www.wincor-world.com

06.12.2013

Martor unterstützt durch myview Xmedia

Das Jahr 2013 war für die Martor KG dadurch geprägt, sich einen völlig neuen Markenauftritt zu geben. Mit Hilfe von über 30 Teilprojekten, angefangen vom neuen Produktdesign, über die Anpassung der Fertigungsprozesse bis hin zur Neugestaltung aller Medien der Produktkommunikation, wurde dieses Ziel konsequent umgesetzt. Auf der wichtigsten Branchenmesse des Jahres, auf der A+A  in Düsseldorf, konnte das neue Gewand eindrucksvoll und erfolgreich präsentiert werden.

Grundlage für die Neugestaltung der Produktkommunikation war die Einführung des PIM-Systems myview Xmedia zur effizienten Verwaltung aller Marketing relevanten Produktdaten und -Assets. Die anfängliche Skepsis, ob ein zusätzliches IT-Projekt parallel zu den umfangreichen Aufgaben des Markenrelaunches überhaupt gestemmt werden kann, war angesichts der Einfachheit der Bedienung des myview DataManagers von Xmedia sowie des schnell erzielten Mehrwerts, einmal gepflegte Daten in allen Publikationen verwenden zu können, schnell verflogen.

Termingerecht zum geplanten Messeauftritt konnten innerhalb von nur neun Monaten die komplette PIM-Datenbank aufgebaut, der Bildverwaltungsprozess auf Basis des myview AssetManagers neu ausgerichtet und sämtliche Kern-Printpublikationen (Produktbroschüre, Produktflyer, Poster und Sicherheitskatalog) in verschiedenen Varianten und den beiden Hauptsprachen Deutsch und Englisch produziert werden. Ohne die dabei zum Einsatz gekommenen Module myview TranslationManager zur Identifikation zu übersetzender Textänderungen und dem starken Tabelleneditor des myview PrintServers wäre dieses Ziel sicherlich nur schwer erreichbar gewesen.

Als zusätzliche Servicedienstleistung hat die Martor KG auf der A+A ihren internationalen Händler und Partner das MARTOR BRAND NET präsentiert. Mit Hilfe dieser im Internet verfügbaren Webanwendung können die Händler und Partner von Martor nun alle von Martor freigegebenen Bilder, Videos und Dokumente online auswählen und herunterladen. Basis für die Umsetzung dieses Services ist die Cumulus Sites Komponente des myview AssetManagers.

Über Martor:

Die MARTOR KG ist der international führende Hersteller von Sicherheitsmessern. Innovative Schneidlösungen für industrielle und berufliche Zwecke verbindet sie mit Premiumproduktqualität.
An ihrem Stammsitz in Solingen kümmern sich etwa 100 Mitarbeiter um die Entwicklung, Produktion und den weltweiten Vertrieb der vielfältigen Produktpalette.

www.martor.de

19.11.2013

Cumulus 9 ist da!

Unser Partner Canto hat Anfang November die Version 9 seiner MAM-Lösung Cumulus.veröffentlicht.

Die neue Version vereinfacht und beschleunigt die Content-Erstellung, die Veröffentlichung digitaler Inhalte sowie das Abspielen und Konvertieren von Videos.

Sie möchten digitale Inhalte leichter und schneller finden, überprüfen und verteilen? Mit Cumulus 9 ist nicht nur eine neue webbasierte Benutzeroberfläche - der Cumulus Web Client - erhältlich, sondern auch diverse Systemaktualisierungen und Verbesserungen im Bereich Performance:

  • Sie suchen nach einer Möglichkeit, Ihre Videos zu verwalten? Mit der Cumulus Video Cloud können Sie Videoinhalte automatisch konvertieren und über verschiedene Endgeräte und Browser streamen.
  • Arbeiten Sie mit freien Mitarbeitern? Erstellen Sie für externe Projekt-Mitarbeiter Upload-Links, mit denen diese Dateien direkt in Cumulus hochladen können, ohne über ein Benutzerkonto zu verfügen.
  • Suchen Sie nach einer Lösung, die sicher und verlässlich ist, und sich zudem leicht in andere Systeme integrieren lässt? Cumulus 9 kombiniert die Sicherheit und Verlässlichkeit einer erstklassigen Digital Asset Management Lösung mit der Möglichkeit, flexibel an Ihre Anforderungen angepasst zu werden.

 Einen vollständigen Überblick über alle Neuerungen  finden Sie in dem PDF "Was ist neu in Cumulus 9" oder auf der Website von Canto Cumulus.




12.11.2013

sps ipc drives: myview bei eCl@ss-CAx

Vom 26. - 28. November 2013 findet in Nürnberg die Branchenmesse sps ipc drives zum Thema "Elektrische Automatisierung - Systeme und Komponenten" statt. Zusammen mit unserem langjährigen Kunden Weidmüller sind wir auf dem Gemeinschaftsstand von eCl@ss vertreten. Rund um das Thema eCl@ss CAx finden Sie hier aktuelle Informationen, Entwicklungen und Ansprechpartner.

Bei eCl@ss CAx geht es um die Bereitstellung und Verarbeitung von eCl@ss Engineering-Daten, beispielsweise um standardisierte Gerätedaten verschiedener Hersteller für die Systementwickler zur Verfügung zu stellen.

Unser PIM-System Xmedia ist in der Lage, über komplexe Merkmale oder ab Release 3.6 über berechnete Werte diese Engineering-Daten als Produktinformationen zu erfassen und für die weitere Verarbeitung durch Drittsysteme zur Verfügung zu stellen.

08.11.2013

myview auf dem INKA Katalog-Forum

Am 19./20. März 2014 nimmt myview an "INKA - Das Katalog-Forum" teil. Wir sind dort mit unserem Partner InBetween mit einem gemeinsamen Messestand verteten. Des Weiteren präsentieren wir uns an beiden Tagen in Form von Vorträgen und Workshops rund um das Thema PIM und Katalogproduktion.

"INKA – Der Wettbewerb" zeichnet Print-Kataloge, Online-Shops und mobile Kataloge für technische Produkte aus. Feierlicher Höhepunkt ist "INKA – Die Preisverleihung" mit der Vergabe der INKA-Awards. Diese wiederum findet im Rahmen von "INKA – Das Katalog-Forum" statt, wo Marketingverantwortliche und -mitarbeiter sowie Werbeleiter zusammen kommen, um sich über aktuelle Trends und Herausforderungen der Produktkommunikation auszutauschen.

Näheres finden Sie hier.

30.10.2013

Vielen Dank für Ihren Besuch!

Der  6. myview Kundentag am 24./25. Oktober in Stromberg/Bingen hat uns wieder großen Spaß bereitet. Wir haben uns sehr gefreut, mit Ihnen in entspannter Atmosphäre Erfahrungen auszutauschen und Ihnen unsere Neuerungen und Weiterentwicklungen zu präsentieren.

Die Vortragsunterlagen, sowie einige Impressionen der zwei Tage können Sie unter folgendem Link einsehen. Hierzu bitte die Zugangsdaten verwenden, die Ihnen per Mail zugesandt wurden. Sollten Sie keine Mail erhalten haben, melden Sie sich bitte unter info@myview.de.

Dokumentation >>

News 1 bis 30 von 41
<< Erste < zurück 1-30 31-41 vor > Letzte >>