News

Neuigkeiten aus der myview Welt!

27.08.2018

Die Starken helfen den Schwachen, die Gierigen geben den Bescheidenen. EHRE gebührt den SCHNELLSTEN und den LANGSAMSTEN.

9. Suzuki Lake-Run 2018, am 25. August 2018, Möhnesee

Machen ist wie wollen – nur krasser. Wir machen´s.

Trippel Oxer, Heaven Stairways, Monkeybar - wer bei diesen Namen an einen leckeren Cocktail, Schokoriegel oder Poker Spiel denkt der liegt falsch, - aber sowas von.

Im Frühjahr 2018 waren sich die Kollegen einig. Nachdem in den letzten Jahren mehrere 5 - und 10 km Läufe tapfer und gemütlich absolviert wurden, musste etwas Neues her.

Etwas krasses, etwas wildes sollte es sein – eine Herausforderung für den mäßig geplagten Body eines/r Bürohelden/in. Zielsicher wurde beschlossen, dass ein Hindernislauf der Art "Tough Mudder" genau das RICHTIGE sei. Ein Glück, dass in der Nähe der LAKE RUN, WATER EDITION am Möhnesee stattfinden sollte. Schnell war klar, dass es hierfür eine spezielle Vorbereitung braucht. Kurzerhand und mit viel Glück wurde ein Firmentraining organisiert. Die 2-fache Deutsche Sprint-Meisterin über 200 Meter, Inna Weit aus Paderborn, nahm uns unter Ihre Fittiche. Und so tauschten wir einmal die Woche unsere vertrauten Bürostühle gegen die anfangs unendlich langen Bahnen des Ahorn Sportparks in Paderborn. Bauch, Beine, Arme, Po wurden gnadenlos unter Innas wachem Auge in der glühenden Hitze des diesjährigen Supersommers trainiert. Hier wurden so einige Schulsporttraumata wieder ins Gedächtnis gerufen. Was war noch mal ein Medizinball? Und wann hatte ich das letzte Mal so ein Dingen in den Händen? Klimmzüge sehen so ziemlich leicht aus, bis man selber wie eine erschlaffte selbstgestrickte Stoffpuppe an der Stange hängt, Hände und Brustkorb maximal weit voneinander entfernt und sich darüber wundert, warum der Körper sich nicht so elegant in die Höhe hebt wie gerade noch bei einem Kollegen gesehen? Langsam freundeten wir uns mit Walking Lungs, Burpees, Squats und Push-ups an. Ein schöner Nebeneffekt ist auch, das gemeinsame Aushalten und Beschreiben des Trainingsschmerzes und des Muskelkaters am nächsten Tag. Das geht definitiv in der Gruppe viel besser als alleine.

Dann am 25. August war es soweit, um 11:50 Uhr im Block 4 startete das 11 köpfige Team der myview systems. Frei nach dem Motto des LAKE RUN: die Starken helfen den Schwachen, die Gierigen geben den Bescheidenen. EHRE gebührt den SCHNELLSTEN und den LANGSAMSTEN.
Nach 8 Kilometern und 30 Hindernissen waren wir – wenn auch ziemlich verkühlt, verschrammt und verschlammt, aber alle ziemlich happy im Ziel.
Hat Spaß gemacht. Sieht man, oder?

 August 2018

08.08.2018

8. Auflage des Libori-Cups des TC Grün-Weiß Paderborn - das erste Mal ohne Unterbrechung durch Regen oder Gewitter

 

Siegerehrung bei den Herren: (v. l.) TC-Vorsitzender Herbert Pfau, Sieger Lukas Mönter, der Zweitplazierte
Christopher Koderisch und Hauptsponsor Thorsten Frank. - © Hartmut Kleimann

 

Vom 26.-29 Juli 2018 fand zum 8. Mal der Libori Cup des TC Grün-Weiß Paderborn statt. An 5 Tagen zeigten die Sportlerinnen und Sportler trotz des Jahrhundertwetter bei extremen Temperaturen bemerkenswerte Leistungen. Zuletzt durften sich Juyette Steuer (Tennispark Versmold)  und Lukas Mönter (TC SuS Bielefeld) über ihre Siegerprämie freuen. 

myview systems unterstützt diesen Sportevents bereits von Beginn an und hat jüngst für 2 weitere Jahre verlängert. 

 

Pressetext Neue Westfälische

30.07.2018

Vom Strandkorb zur Europameisterschaft ´92 - Die 5 Faktoren für agile Entwicklungsteams


Die dänische Fußball-Nationalmannschaft wurde erst wenige Wochen vor der EM '92 nachnominiert. Das Team schien chancenlos; doch der klare Außenseiter gewann sensationell den EM-Titel.
Wie war das möglich?

Eine aktuelle, interne Studie von Google benennt fünf Faktoren, die darüber entscheiden, ob Teams erfolgreich arbeiten oder nicht. In dieser Session stellt Ihnen Felix Braun, Niederlassungsleiter FFM und Senior Agile IT Consultant bei codecentric die entscheidenden Faktoren für ein agiles Entwicklungsteam vor, gibt konkrete Tipps für das Projekt-Setup und auch zum Thema Tool-Einsatz.
Mit der einen oder anderen Anekdote zur EM '92 schauen wir, ob die Erfolgsfaktoren moderner IT-Teams auch damals auf dem Fußballplatz schon gültig waren. Die Schwerpunkte von Felix Braun sind Microservices, cloud-native Architekturen und agile Entwicklung. Als früherer Volleyball-Profi weiß er, wie wichtig gute Teamarbeit für ein erfolgreiches Projekt ist.

Ort: myview systems GmbH, Lindberghring 1, 33142 Büren

Zeitraum: 18:30 - 20:00 Uhr 

Dauer: 1,5 h 

Hier geht es zur Anmeldung (www.meetup.com)


Download Vortrag


Im Rahmen der Veranstaltung laden wir auf einen kleinen Imbiss ein.

28.06.2018

Die 9. myview Kunden- und Partnertage 2018 auf der Zeche Zollverein in Essen

Am 20. - 21. Juni fanden die myview Kunden- und Partnertage 2018, auf der Zeche Zollverein in Essen statt. Unter dem Motto „PIM Excellence & digitale Enterprise Strategien gab es zum 9. Mal hochkarätige Referenten und spannende Fachvorträge.

So wie die Menschen aus dem Ruhrgebiet bekannt sind für ihre Offenheit und ihre Fähigkeit, sich erfolgreich strukturellen Veränderungen zu stellen, haben wir vor der Kulisse der alten Zeche Zollverein über die neuesten technischen Entwicklungen, neue Technologien und die Herausforderungen der digitalen Transformation im Bereich der Produktkommunikation gesprochen.

Dr.-Ing. Ute Brüseke beleuchtete in ihrer Eröffnungskeynote die Auswirkungen des digitalen Wandels auf die Organisation von Unternehmen und den Arbeitnehmer und zeigte neue Ansätze auf dem Gebiet der Führung.

Im weiteren Verlauf wurden Neuheiten unserer beiden Produktlinien XMEDIA und XOM präsentiert und gezeigt wie diese Sie bei den Fragestellungen und Prozessen Ihrer digitalen Produktkommunikation unterstützen. Die Firma Hettich gab in Ihren Best Practice Einblicke, wie das Thema Produktdatenmanagement und Print-Publishing in ihrem Unternehmen eingeführt wurde und weiterentwickelt wird.

Der Nachmittag gehörte dann ganz den Workshops und den spannenden Fachvorträgen unserer Partner. Das Programm konnten wir in diesem Jahr mit 6 Workshops zu unseren beiden Produktlinien ausbauen.

Dazwischen gab es ausreichend Zeit und Platz für spannende Gespräche, regen Austausch und die Kulisse dieser außergewöhnlichen Industriekultur zu genießen. 

Und weil vor dem Kundentag auch nach dem Kundentag ist, freuen wir uns jetzt schon auf den Nächsten – dieser findet dann zum 10. Mal statt.

02.05.2018

Veranstaltungs TIPP! Knowledge Graphs - Wissensdatenbanken mit Neo4j

 

Am 4. Juni 2018 findet in unserem Haus ein Meetup zu dem Thema: Knowledge Graphs - Wissensdatenbanken mit Neo4j statt.

Es ist nicht nur der demografische Wandel, der Unternehmen vor eine große Herausforderung stellt,  sondern vor allem auch die Komplexität ihrer vernetzten Daten: In herkömmlichen Datenbanken lässt sich das angesammelte Wissen zu Projekten nur bis zu einem gewissen Grad so speichern, dass die Informationen auch wieder abgerufen werden können. Dafür sind neue Technologie erforderlich, die den Fokus auf die Vernetzung der Daten legt.

In dieser Veranstaltung erläutern wir, welche Vorteile die Graph-Datenbank gegenüber relationalen Datenbanken mitbringt und wie Daten effizient gespeichert und wieder abgerufen werden können. Wir werden nach einer kurzen allgemeinen Einführung auch technische Beispiele besprechen und die Graph-Abfragesprache Cypher dazu verwenden.
Anschließend sprechen wir darüber, wie mit Graph-Datenbanken digitale Enterprise Strategien umgesetzt werden können. Wir stellen XOM vor, eine innovative "Backend as a Service" Infrastruktur (BaaS) Plattform, die auf der Graph-Datenbank Neo4j aufbaut und vernetzte Unternehmensdaten anhand einer flexiblen REST API publiziert.

Im Rahmen der Veranstaltung laden wir auf einen kleinen Imbiss ein.

Uhrzeit: 18:45 -21:00 Uhr

Ort: myview systems GmbH, Lindberghring 1, 33142 Büren

Hier geht´s zur Anmeldung

Für Fragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung: info@myview.de | 02955 /743 - 30 

Weitere Informationen zur Veranstaltung finden Sie unter: www.meetup.com

Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme

Ihr Team der myview 

14.03.2018

Wir sehen uns auf dem priint:day am 3. und 4. Mai 2018

Unter dem Motto "Marketing meets Technology" öffnet der priint:day am 3. und 4. Mai 2018 zum 9. Mal auf Schloss Montabaur seine Pforten. Der priint:day ist die führende Konferenz für Multichannel Publishing mit über 250 Teilnehmern aus Industrie, Zwischenhandel und Handel.

Der priint:day gibt inspirierende Einblicke in den erfolgreichen Einsatz der priint:suite in der Multichannel Kommunikation und vermittelt zukunftsweisende Perspektiven für die Kommunikationswelten von morgen. Auf dem priint:day präsentieren sich führende europäischen Technologie- und Implementierungsanbieter für Multichannel Kommunikation. 

Wir sind als Partner von Werk II an beiden Tagen der Konferenz für Sie vor Ort. Am 2. Tag dürfen sie uns am Speakers´ Corner willkommen heißen und uns bei der anschließenden Podiumsdiskussion unterstützen. Wir freuen uns auf zahlreiche Teilnahmen und interessante Gespräche mit ihnen.

Weitere Informationen zur Veranstaltung und Anmeldung finden Sie unter:

Sie möchten gerne als Besucher auf die 9. Priint:day? Melden Sie sich unter: info@myview.de, oder rufen uns unverbindlich an: 02955 / 743319

19.01.2018

Werkzeughandbuch von HAZET erscheint mit Jubiläums-Logo

 

Pünktlich zum Jubiläumsjahr präsentiert das Unternehmen HAZET aus Remscheid sein Werkzeughandbuch 2018 mit neuem Jubiläums-Logo. Das Unternehmen feiert in diesem Jahr sein 150-jähriges Firmenjubiläum.

Wir gratulieren dem Unternehmen HAZET herzlichst zu diesem herausragenden Ereignis und wünschen ein fabelhaftes Jubiläumsjahr. 

Das HAZET Werkzeughandbuch umfasst 480 Seiten plus 4 Seiten Umschlag. Alle Artikelstammdaten kommen direkt aus Xmedia und wurden via priint:comet in Adobe InDesign gesetzt. Zu der Grundversion des Handbuches wurden 25 weitere Versionen erstellt und im Zusammendruck mit nur einem Farbsatz (CMY) und unterschiedlichen Schwarz-Platten gedruckt. Das Werkzeughandbuch erscheint in 11 Sprachen, wobei sämtliche sprachabhängigen Daten ebenfalls aus Xmedia über priint:comet nach Adobe InDesign gesetzt wurden.

Die deutsche Ausgabe ist online als PDF Download oder als Blätterkatalog verfügbar.

www.hazet.de/de/home/produkte/werkzeug-handbuch/

 Über das Unternehmen HAZET:

Das Remscheider Unternehmen HAZET ist einer der führenden Hersteller von Qualitäts-Handwerkzeugen, -Werkzeugwagen und -Einrichtungen für die professionelle Anwendung. HAZET verfügt über fast 150 Jahre Erfahrung in Entwicklung und Produktion von Standard- und Spezialwerkzeugen für Industrie, Handwerk, Automobil- und Luftfahrttechnik. Bei einer hohen Fertigungstiefe von über 5.500 verschiedenen Werkzeugen, vom Abzieher bis zur Zange, über Spezialwerkzeuge für die meisten namhaften Automobilhersteller und Drehmomentwerkzeugen bis hin zu Werkzeugwagen der Marke «Assistent», liegt der Eigenanteil gefertigter Produkte «Made in Germany» von ca. 80 % des gesamten Produktportfolios außerordentlich hoch.

HAZET beschäftigt in vier Werken (drei in Remscheid und einem in Heinsberg) über 500 Mitarbeiter.

Weitere Informationen

Sie möchten selber ein Projekt umsetzen oder haben Fragen zu einem unserer Produkte?
Nehmen Sie Kontakt zu uns auf, wir stehen Ihnen mit Rat und Tat zu Seite.

18.12.2017

Die myview wünscht frohe Weihnachten und einen guten Rutsch ins neue Jahr 2018

Weihnachten steht vor der Tür und wir möchten die Gelegenheit nutzen, Ihnen für die angenehme Zusammenarbeit zu danken, besinnliche Weihnachtsfeiertage sowie ein gesundes und erfolgreiches neues Jahr zu wünschen.


Ihre myview systems

Vom 27.12.2017 bis zum 02.01.2018 gehen wir, nach einem spannenden Jahr mit vielen Projekten, in den Weihnachtsurlaub.

28.11.2017

Sagen Sie uns Ihre Meinung und unterstützen Sie so die Forschung zu Arbeit 4.0

Die Entwicklung und Implementierung neuer IK-Technologien trägt nachhaltig zum Erfolg von Unternehmen bei. Der Nutzen neuer Technologien kann sich nur dann vollständig entfalten, wenn alle betroffenen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Unternehmen vorbehaltlos und engagiert die neuen Technologien anwenden. Die bisherigen Erfahrungen, Studien und Einschätzungen belegen aber, dass ein großer Teil dieser Einführungen scheitert.

Ob die Einführung einer neuen Technologie an einem Arbeitsplatz erfolgreich ist, hängt in entscheidendem Maß von der Akzeptanz durch die Anwender ab. Dabei sind zwei Fragen besonders wichtig: Wie einfach finden die Anwender die Nutzung der Technologie (z.B. Software) und wie hoch bewerten sie den Nutzen für ihre Arbeit? Zu verstehen welche Faktoren die Akzeptanz beeinflussen kann dabei helfen Software nutzfreundlicher zu gestalten und den Einführungsprozess zu verbessern.

Um diese Faktoren zu bestimmen, nimmt die myview in seiner Funktion als Umsetzungspartner im Forschungsprojekt "IviPep - Arbeit 4.0 in der Produktentstehung" an einer Onlinestudie teil, die aufzeigen soll, wie Anwender/innen die neu eingeführte Technologie einschätzen.

Alle unsere Kunden/innen sind herzlich eingeladen an dieser Umfrage teilzunehmen. Sie helfen dadurch mit unsere Software und Schulungen zu optimieren und zu verstehen, welche Faktoren die Akzeptanz neuer digitaler Technologien und Systeme am Arbeitsplatz beeinflussen. Die Umfrage ist selbstverständlich anonym und lässt keinerlei Rückschlüsse auf Unternehmen und Personen zu.

Sie möchten mehr über dieses Projekt erfahren?
Dr.-Ing. Lars Seifert steht Ihnen hier gerne zur Verfügung.
lars.seifert@myview.de

Sie möchten gern an der Studie teilnehmen?
In den nächsten Tagen verschicken wir den Link zur Onlinebefragung. Falls diese Email Sie nicht erreichen sollte, schicken wir Ihnen gerne die Zugangsdaten persönlich zu. Die Umfrage bleibt selbstverständlich weiterhin anonym. Melden Sie sich einfach hier mit Ihren Anliegen.

Weitere Infos zu diesem Forschungsprojektfinden Sie unter:
www.ivipep.de
www.myview.de/ueber-myview/forschung-und-entwicklung/ivipep/



23.10.2017

Als neuen Kunden begrüßen wir TOA Electronics Europe

Die TOA Electronics Europe GmbH stammt aus der japanischen Stadt Kobe und schaut auf über 80 Jahre Erfahrung in Forschung, Entwicklung und dem internationalen Vertrieb zahlreicher Produkte im Bereich Beschallung zurück. Dabei garantiert TOA Electronics Europe stets geprüfte Qualität und höchste Zuverlässigkeit Ihrer Produkte. 
In Ihren sieben Produktbereichen Sprachalarmsysteme, Intercom-Anlagen, Lautsprecher, ProSound – Systeme, Distribution, Funkmikrofon- und Konferenzsysteme bieten TOA Qualitätsprodukte, die den komplexen Bedürfnissen der Gesellschaft gerecht werden.

Die TOA Electronics Europe GmbH besteht seit 1974 als Europazentrale in Hamburg mit Niederlassungen in Frankreich, Polen, Russland, Benelux, Südafrika, Dubai und Saudi-Arabien.
In Ländern ohne eigene Niederlassung arbeitet TOA mit Fachhändlern zusammen, die sich um die jeweiligen regionalen Anforderungen und Bedürfnissen auf den nationalen Märkten kümmern.

www.toaeurope.eu

Sie möchten mehr über dieses Projekt erfahren? Kontaktieren Sie uns.

Weitere Informationen

Sie möchten selber ein Projekt umsetzen oder haben Fragen zu einem unserer Produkte?
Nehmen Sie Kontakt zu uns auf, wir stehen Ihnen gerne mit Rat und Tat zu Seite.

20.10.2017

myview systems und mVISE AG beschließen Partnerschaft im Bereich Digitalisierung der Vertriebsprozesse

 

Für Ihre digitale Verstärkung im Kundentermin

mVISE ergänzt mit dem Produkt SaleSphere das Angebot von Xmedia im Bereich der Digitalisierung von Vertriebsprozessen und ermöglicht so den Ausbau des Portfolios von myview im Bereich Mobile Business Solutions. Mit SaleSphere können Sie Ihre Daten und Prozesse flexibel und sicher auf Tablets oder Smartphones darstellen.

Die leicht zu bedienende App verschafft dem Vertrieb und Kundendienst damit einen schnellen und aktuellen Zugriff auf alle relevanten Informationen und erleichtert die Präsentation und das Kundengespräch vor Ort. Ihre bestehenden Außendienstprozesse werden digitalisiert und die administrativen Abläufe vereinfacht.

Über mVISE

Unser Partner mVise ist die erste Adresse, wenn es um Mobile Solutions geht. Seit ihrer Gründung im Jahr 2000 gehören sie zu den Pionieren im stark wachsenden Markt für Mobile Internet, Mobile Apps, mCommerce und Mobile CRM.
www.mVISE.de

Sie möchten Ihre Vertriebsprozesse digitalisieren und suchen einen starken Umsetzungspartner?

Wir stehen Ihnen gerne mit Rat und Tat zu Seite.

Ihr Ansprechpartner:

Thorsten Frank
myview systems GmbH
Lindberghring 1  |  33142 Büren

Tel.: +49 2955 7433-310
Mail: thorsten.frank@myview.de

 
   

 

 

20.10.2017

Im vierten Quartal 2017 werden wir gemeinsam mit zwei Pilotkunden unser neues Exportmodul myview DataGenerator ARGE ausrollen.

Im vierten Quartal 2017 werden wir gemeinsam mit zwei Pilotkunden unser neues Exportmodul myview DataGenerator ARGE ausrollen.

Der myview DataGenerator ARGE ist die konfigurierbare Exportschnittstelle zur Bereitstellung von Produktdaten für die SHK-Branche. Die im ARGE-Format exportierten Produktdaten können direkt in entsprechende Branchenportale hochgeladen werden. Das Exportmodul stellt dabei die syntaktische Korrektheit des Exportformates sicher. Der myview DataGenerator ARGE unterstützt zudem die Derivate Synomax und das Format der IG Neue Medien. 

Die ARGE Neue Medien ist ein Zusammenschluss von mehr als 100 namhaften Herstellern der Sanitär-, Heizungs- und Klimaindustrie und der führende Branchen-Dienstleister im B2B-Bereich. Die ARGE betreibt das SHK-Branchenportal, die zentrale Internet-Plattform der Branche. Auf diesem Branchenportal finden SHK-Profis Daten, Informationen und Dokumente zu den Produkten der Hersteller.
Ziel der ARGE ist eine Optimierung der Geschäftsprozesse bei allen Marktpartnern. Darüber hinaus engagiert sie sich für eine systematische Einführung und Verbreitung neuer Informations- und Kommunikationstechnologien in der Branche.

Der myview DataGenerator ARGE ist für Sie interessant?  Nehmen Sie unverbindlich Kontakt zu uns auf, wir beantworten gerne Ihre Fragen und unterstützen Sie bei der Umsetzung.

Kontakt:
Thorsten.Frank@myview.de

Weitere Informationen zum Thema ARGE finden Sie hier:
www.arge.de
www.shk-branchenportal.de

20.10.2017

Reagieren Sie ganz entspannt auf ETIM 7

Wir liefern Ihnen das notwendige Update-Werkzeug. 

Im September wurde das neue Klassifizierungsmodell ETIM 7 für die Elektro- und ganz neu für die Sanitär-Heizung-Klimatechnik-Branche fertig gestellt.
Mit myview Xmedia an Ihrer Seite reagieren Sie flexibel und entspannt auf den neuen Standard. So sehen unsere langjährigen Kunden dem anstehenden Versionswechsel auf ETIM 7 sehr gelassen entgegen. Die neue Version der Standardklassifikation wird einfach über den myview ClassManager importiert, alle Abbildungsregeln und Wertzuweisungen bleiben erhalten und können wie gewohnt genutzt werden. Der BMEcat-Export unterstützt selbstverständlich auch alle aktuellen ETIM-Erweiterungen.

Sie möchten ETIM 7 einsetzen oder einfach updaten? Nehmen Sie Kontakt zu uns auf, wir unterstützen Sie bei der Einführung und auch bei der Umklassifizierung auf die neue Version ETIM 7.
Das Update-Werkzeug steht Ihnen ab sofort zur Verfügung.

Kontakt:
Thorsten.Frank@myview.de

Weitere Infos zu ETIM finden Sie hier:
www.etim.de
www.myview.de/news/ETIM

19.10.2017

Als neuen Kunden begrüßen wir Sanitop-Wingenroth

Tradition als Fundament für den Fortschritt und eine erfolgreiche Zukunft

Seit 80 Jahren ist Sanitop-Wingenroth professioneller Partner der Baumärkte, des Handels und der Industrie in Europa. Das Unternehmen ist entstanden aus der Fusion zweier führender Sanitärsortimenter der DIY-Branche. Heute ist Sanitop-Wingenroth ein full-service Vollsortimenter und kompetentes Bindeglied zwischen der internationalen Industrie und dem professionellen Handel.

Sanitop-Wingenroth setzen sich nicht nur die Belieferung der Baumärkte zum Ziel. Ein modernes, zeitgemäßes Produktportfolio kombiniert mit modernster Logistik und einem breiten Service-Angebot sind Ihre Erfolgsfaktoren.

Die System-Zertifizierung bestätigt seit 2011 jährlich die kunden- und prozessorientierte Organisation des Unternehmens. Eine wichtige Standsäule für den Erfolg von Sanitop-Wingenroth ist das große Logistikzentrum. Das moderne beleglos geführte Logistikzentrum verfügt über 30.000 m² Lagerfläche mit 52.000 Lagerplätze.

www.sanitop-wingenroth.de

Sie möchten mehr über dieses Projekt erfahren? Kontaktieren Sie uns.

Weitere Informationen

Sie möchten selber ein Projekt umsetzen oder haben Fragen zu einem unserer Produkte?
Nehmen Sie Kontakt zu uns auf, wir stehen Ihnen gerne mit Rat und Tat zu Seite.


15.10.2017

Canto DAM Summit 2017 - Sponsorship

 

Unter dem Motto „Change: The Heart of Growth“ trafen sich am 9. und 10. Oktober rund 200 nationale und internationale Experten, Kunden und Partner aus vier Kontinenten, um gemeinsam die neuesten Themen, Trends und Technologien rund um das Management digitaler Assets sowie dessen Chancen und Herausforderungen bei der digitalen Transformation von Unternehmen zu diskutieren.

Weitere Informationen über den Canto DAM Summit finden sie unter:

www.canto.com/de/blog/press-releases/dam-summit-europe-2017/

Über den Canto DAM Summit

Canto richtet jährlich einen Canto DAM Summit in Berlin aus. Bei der zweitägigen Digital-Asset-Management-Konferenz können sich Experten und Interessierte, Berater, Kunden und Partner über aktuelle Trends und Entwicklungen in der Branche austauschen. Den Canto DAM Summit 2017 am 9. und 10. Oktober 2017 besuchten rund 200 Teilnehmer. 

 

04.09.2017

2. IT&Media FUTUREcongress am 21. September 2017 in Bielefeld

Auf dem 2. IT&Media FUTUREcongress am 21. September 2017 in Bielefeld steht das Thema „Business 4.0 – Digitalisierung im Mittelstand“ im Fokus. Die Kongressmesse in der Veranstaltungshalle Bielefeld bietet über 120 Aussteller, 35 Speaker, Keynotes und eine optimale Plattform, um sich in Best-Practice-Lösungen über neue Digitalisierungsstrategien zu informieren. Besucher und Aussteller können sich hier im direkten Kontakt zu innovativen IT-Themen austauschen, gemeinsam neue Ideen entwickeln und die optimale Lösung für ihr Unternehmen finden. Der Kongress ist in 4 Themenbereiche aufgeteilt: Online-Marketing / Prozesse und Kommunikation / Arbeitswelten HR / IT-Security.

Haben Sie Interesse?
Schicken Sie uns einfach eine kurze Email, inkl. Ihren Kontaktdaten an folgende Email Adresse:
info@myview.de

Gerne schicken wir Ihnen eine gratis Eintrittskarte zu.

Weitere Informationen finden Sie auch unter: www.itandmedia.de.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch. 

07.08.2017

Duscholux ist neuer Xmedia Kunde

DUSCHOLUX - EINE MARKE MACHT MÄRKTE

Duscholux legte Ende der 60er Jahre die Basis für moderne Duschabtrennungen in Europa. Was mit einer faltbaren Duschwand begann, zeigt sich heute als weitreichendes Sortiment in der Konzeption sowie der Ausstattung rund um Dusche und Bad. 

Die Duscholux-Gruppe vertreibt Ihre Produkte rund um die Welt. In Thun (Schweiz) – am Tor zum Berner Oberland – befindet sich der Hauptsitz.

Duscholux ist einer der Leader der Branche und gilt als zuverlässige Traditionsmarke mit echtem Wertebestand und hohem Potential an Weiterentwicklung und Innovation.

Mit der Entscheidung für myview Xmedia markiert das Unternehmen einen weiteren Meilenstein in den Fortschritt des Unternehmens.

Sie möchten mehr über das Projekt erfahren? Nehmen Sie Kontakt zu uns auf!

 

 

31.07.2017

Canto DAM Summit 2017 – Berlin, October 9-10th

This two-day conference brings all professionals interested in digital asset management (DAM), Canto customers and business partners together with DAM experts. These specialists hold insightful DAM best practices presentations and workshops in a lively conference atmosphere. In additional, you can learn valuable facts from the customer case stories, compelling panel discussions and appealing workshops.

myview systems GmbH will be attending and encourages you to join as well as it’s always an extremely enlightening experience.

http://eu.cantosummit.com/

 

 

25.07.2017

Die myview systems gratuliert Karlo Cubelic zu seinem Sieg

Bereits zum 7. Mal fand das Turnier vom 21.-23. Juli auf den Plätzen des TC Grün-Weiß Paderborn statt.

Karlo Cubelic, der Lokalmatador, gewann nach einem spannenden Match gegen Lukas Mönter (TC SuS Bielefeld) das Finale der Herren und damit den ersten Heimsieg für den TC Grün-Weiß im siebten Jahr des Libori Cups. 

 »Lukas war ein echt guter Gegner«, sagte der erleichterte Cubelic nach dem Endspiel, »am Anfang hatte ich Probleme, seinen Aufschlag zu lesen.« Danach habe er sich aber reingebissen und das heimische Publikum sei dabei ein großer Rückhalt gewesen. Cubelic, der sich anschließend über das Preisgeld freuen durfte, erklärte, dass er mit einem Teil des Geldes „erst mal Schuhe kaufen will“.

Neben Cubelic traten mit Fabian Frank, Manuel Ott, Kreismeister Henrik Rodenbüsch, Lucas Ernst, Sebastian Emmerich und Nico Fliegner ein weiteres halbes Dutzend Starter im Hauptfeld an.

Quelle:

http://www.nw.de/sport/lokalsport/kreis_paderborn/paderborn/21863000_Libori-Cup-Heinrichs-und-Cubelic-sind-die-gefeierten-Finalsieger.html

 

21.06.2017

maxit bietet Lösungen für die Zukunft und baut auf myview Xmedia

Die maxit Gruppe ist ein Hersteller von Baustoffen mit Sitz in Azendorf im Landkreis Kulmbach, Oberfranken in Bayern. Mit seinen rund 700 Mitarbeitern an 8 verschiedenen Standorten werden auf modernsten Anlagen Trockenmörtel und Gemische aus Bindemitteln, Zuschlagstoffen und Additiven für die Bauindustrie produziert. Täglich verlassen 3.500 Tonnen Putze, Estriche und Farben in verschiedenen Gebinden die Produktionsstätten und liefern so tagtäglich das Material, aus dem Architekten und Bauunternehmen weltweit Ihre Visionen entwickeln und realisieren.

„Unsere besondere Stärke liegt im hohen technischen Niveau, dass wir uns erarbeitet haben...“, so der Geschäftsführende Gesellschafter, Hans-Dieter Groppweis. Unter dieser Prämisse stand auch die Projektanforderung, die gemeinsam mit der Opus Marketing Agentur, Bayreuth im Rahmen eines Internet Relaunchs erfolgreich umgesetzt wurde. Die myview systems realisierte mit ihren Xmedia Modulen die Bereitstellung, Integration und den Aufbau aller relevanten Produktdaten des Unternehmens. Produkte des Unternehmens werden nun übersichtlich, aktuell und komfortabel über einen Produktfinder auf der Webseite dargestellt und können über einen Produktkonfigurator selektiert werden.

bauen ist maxit – so heißt seit jeher der Slogan der maxit Gruppe. Dieses Qualitätsversprechen hat das Unternehmen auch in der Umsetzung Ihres Product Information Management System gehalten. Mit dem Einsatz der Xmedia Module der myview systems konnte das oberfränkische Unternehmen hier einen weiteren Schritt in Richtung erfolgreicher Produktkommunikation gehen.

www.maxit.de

 

15.05.2017

Forschungsprojekt "IviPep - Arbeit 4.0 in der Produktentstehung" startet mit der myview systems als Umsetzungspartner.

Bild: Industrie 4.0 verändert die Arbeitswelt der Produktentstehung (angelehnt an [PBF+13], [GAC+13], [BMA+15])

Im Verbundprojekt "IviPep - Arbeit 4.0 in der Produktentstehung" soll ein Instrumentarium zur Gestaltung individualisierter virtueller Produktentstehungsprozesse in der Industrie 4.0 entwickelt werden. Die Arbeit in der Produktentstehung soll durch digitale Technologien und Konzepte unterstützt werden. Der Verbund besteht neben der myview systems als Umsetzungspartnerunternehmen aus drei Hochschulpartnern und vier Pilotunternehmen.

Die myview systems wird hier das Befähigungsteilprojekt leiten und unterstützt die Pilotunternehmen bei der unternehmerfreundlichen Gestaltung der digitalisierten Arbeit. Erreicht wird dies über die Bereitstellung einer Online-Plattform zur Verwaltung der in den einzelnen Arbeitspaketen erarbeiteten Ergebnisse. Das Forschungsprojekt ist ein Projekt des Bundesministeriums für Bildung und Forschung und startet am 29. Mai 2017 mit einer Auftaktveranstaltung im Fraunhofer-Institut für 
Entwurfstechnik Mechatronik, Paderborn. 

Quelle:

[PBF+13] Pahl, G.; Beitz, W.; Feldhusen, J.; Grote, K.-H.: Konstruktionslehre. Methoden und Anwendung erfolgreicher Produktentwicklung. 8. Auflage, Springer, Berlin, 2013
[GAC+13] GAUSEMEIER, J.; ANACKER, H.; CZAJA, A.; WAßMANN, H.; DUMITRESCU, R.: Auf dem Weg zu intelligenten technischen Systemen. In: Gausemeier, J.; Dumitrescu, R.; Rammig, F.-J.; Schäfer, W.; Trächtler, A. (Hrsg.): 9. Paderborner Workshop Entwurf mechatronischer Systeme, HNI Verlagsschriftenreihe, Band 310, 18.-19. April, Paderborn, 2013
[BMA+15]  BUNDESMINISTERIUM FÜR ARBEIT UND SOZIALES. ABTEILUNG GRUNDSATZFRAGEN DES SOZIALSTAATS, DER ARBEITSWELT UND DER SOZIALEN MARKTWIRTSCHAFT (Hrsg.): Grünbuch Arbeit 4.0. April 2015. Unter: www.arbeitenviernull.de, (12.11.2015)

 

16.03.2017

myview bietet Schnittstelle zu AUSSCHREIBEN.DE

Mit der Version Xmedia 3.8 bietet myview eine direkte Schnittstelle zu dem Portal AUSSCHREIBEN.DE. Das Portal bietet die Möglichkeit zur schnellen, korrekten Erstellung von Leistungsverzeichnissen. Hier veröffentlichen Bauprodukthersteller, Verbände und kommerzielle Textanbieter ihre Leistungsbeschreibungen und weitere Informationen.

Mit dem myview DataGenerator AUSSCHREIBEN.DE können Sie ab sofort Ihre Produktdaten und Ausschreibungstexte direkt in das Portal hochladen. Neben den Ausschreibungstexten umfasst dies auch Produktbilder und Strukturinformationen. Darüber hinaus ist es möglich, auf weitere Dokumente wie zum Beispiel Produktdatenblätter per Deeplink zu verweisen und dann in AUSSCHREIBEN.DE abzurufen.

Die Konfiguration und Auswahl der Produkte und deren benötigten Informationen geschieht wie gewohnt im myview ViewEditor. Nutzen Sie alle bereits aus anderen Publikationen bekannten Mechanismen zur Portfolioplanung und der Zusammenstellung der Produktinformationen.

Der Upload in die AUSSCHREIBEN.DE Datenbank geschieht direkt aus myview Xmedia heraus. Er kann über das myview JobControlCenter auch als Task verplant werden und so Ihre Produktdaten zyklisch aktualisieren.

www.ausschreiben.de

07.02.2017

Klingspor realisiert mit Xmedia und InBetween Preislisten und Kataloge in 21 Sprachen.


Die Klingspor AG aus Haiger, Deutschland ist weltweit einer der führenden Hersteller von Schleifmitteln für die Bearbeitung von Oberflächen und das Trennen von Werkstoffen. Seit mehr als 120 Jahren gestaltet das Unternehmen die Geschichte des Schleifens aktiv mit.

Ein Grundpfeiler der Unternehmensphilosophie ist die weltweite persönliche Betreuung und Beratung durch sorgfältig ausgebildete und praxiserprobte Techniker und Ingenieure.
In diesem Jahr wurden die in 21 Sprachen und mehr als 40 Versionen erscheinenden Preislisten und Kataloge des Unternehmens erstmals gemeinsam mit der InBetween Deutschland GmbH und dem PIM-System Xmedia, der myview systems GmbH realisiert. Die deutsche Ausgabe umfasst rund 344 Seiten mit ca. 5000 Artikeln. Zudem wurden Preislisten mit unterschiedlichem länderspezifischen Artikelsortiment umgesetzt. Die Lösung von InBetween Deutschland und der myview systems GmbH stellt damit die Publikationsprozesse bei Klingspor neu auf und löst erfolgreich eine bereits bestehende Installation ab.
Die Preisliste wird jährlich neu aufgelegt.

www.klingspor.de

30.01.2017

Die neoLab Migge GmbH baut mit myview Xmedia ihren Multi-Channel Vertrieb aus

 

Die neoLab Migge GmbH ist ein internationaler Anbieter für Laborartikel und Laborspezialprodukte. Als Anbieter mit eigenem Sortiment und mit mehr als 300.000 Artikeln im Katalog und online, gehört die neoLab Migge GmbH zu den renommiertesten Anbietern der Branche.

Aus der Branche für die Branche werden in Heidelberg und Berlin Laborspezialprodukte entwickelt und angeboten, die das Arbeiten in den Laboren leichter und sicherer machen.   

Schon früh setzte die neoLab Migge GmbH auf maßgeschneiderte e-Commerce- und e-Procurement-Lösungen. Nun wurde, neben einem neuen Messeauftritt und der Präsenz auf sozialen Plattformen, ebenfalls der umfassende Katalog und die Website dem neuen Design angepasst. Insbesondere die Website des Unternehmens wurde intensiv überarbeitet und durch innovative Funktionen erweitert.

Die informationstechnische Grundlage zum Management aller relevanten Produktinformationen für den Katalog und Web liefert die PIM-Lösung myview Xmedia. Mit myview Xmedia werden hier Produktdaten aus der Warenwirtschaft sowie Texte, Bilder und technische Daten medienneutral, individuell und kundenorientiert zur Verfügung gestellt.

Zudem kommen die Xmedia Module JobControlCenter sowie ERPort zum Einsatz, um das PIM-System regelmäßig mit weiteren neuen Inhalten zu aktualisieren.

 

 www.neolab.de

24.10.2016

Forschungsprojekt: Einführungsstrategien für Industrie 4.0 – Projekt INLUMIA gestartet

Das Projektkonsortium von INLUMIA bei der Kick-Off-Veranstaltung im Heinz Nixdorf Institut. ©Fraunhofer IEM

Industrie 4.0 eröffnet für die Unternehmen in Deutschland vielfältige Möglichkeiten zur Leistungssteigerung. Gerade für kleine und mittlere Unternehmen (KMU) gilt, nicht das grundsätzlich Mögliche einzuführen, sondern das für das Unternehmen Notwendige.

Welche Anwendungen von Industrie 4.0 sind für KMU sinnvoll? Wie lassen sie sich so einführen, dass die Bedürfnisse der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter nicht zu kurz kommen? Damit beschäftigt sich das Projekt „INLUMIA – Instrumentarium zur Leistungssteigerung von Unternehmen durch Industrie 4.0“. Am 29. August startete das Forschungsprojekt mit einem Kick-Off im Heinz Nixdorf Institut in Paderborn.

Industrie 4.0 bietet zahlreiche neue Möglichkeiten zur Leistungssteigerung. Gerade für KMU ist es eine Herausforderung, richtig einzuschätzen, welche Anwendungen ihnen tatsächlich einen Mehrwert bringen. INLUMIA unterstützt dabei, produzierende Unternehmen des Maschinenbaus und verwandter Branchen im globalen Wettbewerb durch Industrie 4.0 nachhaltig zu positionieren. „Es wird ein Instrumentarium entwickelt, mit dessen Hilfe KMU feststellen können, welche Industrie 4.0-Maßnahmen für sie passen und leistungssteigernd eingesetzt werden können. Unterteilt in die drei Dimensionen Mensch, Technik und Business bietet unter anderem ein Quick-Check einen ersten Überblick, welchen Leistungsstand im Kontext von Industrie 4.0 Unternehmen in ihrer Branche schon erreicht haben“, erläutert Christian Dülme, Projektleiter von INLUMIA.

Das Instrumentarium besteht aus einem Vorgehensmodell, einer Wissensbasis wie z.B. Umsetzungsmuster für Industrie 4.0, Verfahren der Partizipation und Qualifizierung der betroffenen Mitarbeiter sowie Werkzeuge und Methoden. Die Entwicklung von Technologien, Märkten und Geschäftsumfeldern wird dabei vorausgedacht. Den Unternehmen wird es dadurch ermöglicht, nicht nur auf das heute Offensichtliche zu reagieren, sondern auch die Herausforderungen der Zukunft zu bewältigen. Validiert wird das Instrumentarium in sechs Pilotprojekten mit Industriepartnern.

Das Verbundprojekt aus 11 Partnern wird aus Mitteln des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung NRW (EFRE.NRW) mit einem Fördervolumen von rund 2,5 Millionen Euro unterstützt. Betreut wird das Projekt mit einer Laufzeit von drei Jahren durch den Projektträger Jülich.

myview bringt sich ein

Ziel der Entwicklungen der myview im Querschnittsprojekt "Werkzeugunterstützung" ist die Bereitstellung der Werkzeugunterstützung der Methodik sowie die Schaffung einer vernetzten, erweiterbaren und dynamischen Wissensbasis als Grundlage für eine Recommendation Engine im Kontext Industrie 4.0-Benchmark.

 

18.10.2016

Neuer Online-Katalog der LEONI Business Unit Datacom online

 

 

Mit der Business Unit Datacom ist Anfang Oktober ein weiterer Zweig der LEONI-Gruppe online gegangen. Die BU Datacom bietet Verkabelungslösungen für den Heim-, Industrie- und Bürobereich, sowohl in Kupfer- als auch in LWL-Technologie. Basis des Online-Kataloges ist myview ProCAT, der auch hier wieder in ein Typo3-Frontend integriert ist, das intern bei der LEONI entwickelt wurde.

 

Werfen Sie hier einen Blick auf das neue System:

https://www.leoni-data.com/de/produkte/

13.07.2016

8. myview Kundentag 14. - 15. September 2016

 

Wir laden Sie herzlich in das Hotel Residence Klosterpforte in Marienfeld ein. Es erwarten Sie wieder interessante Fachbeiträge, ein spannendes Rahmenprogramm und eine Plattform für Diskussionen und Austausch über neue Entwicklungen.

Für ein erstes Get-Together treffen wir uns am Nachmittag des 14. an der Klosterpforte. Im Anschluss geht es weiter mit einem abwechslungsreichen, kulinarischen Diner im Gemäldesalon der alten Abtei. 

Am nächsten Morgen starten wir mit unserer 8. Anwenderkonferenz.  Wir stellen Ihnen Entwicklungen und Neuerungen des kommenden Releases Xmedia 3.8 vor und bieten Ihnen die Möglichkeit zum Interessen- und Erfahrungsaustausch. Zudem werden uns wieder hochkarätige Referenten/-innen mit interessanten Beiträgen begleiten.

Unternehmen, die sich für das Thema PIM interessieren, sind herzlich willkommen und können sich während der Tagung in unserer TechCorner persönlich beraten lassen.

Die Veranstaltung ist bis auf die Übernachtung für Sie kostenlos.

Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme und wünschen Ihnen eine gute Anreise.
Für Fragen stehen wir Ihnen selbstverständlich immer zur Verfügung.

 

Weitere Informationen zum Tagungsort und zum Programm finden Sie hier.

04.07.2016

Neuer Pfisterer Produktkatalog online

Pfisterer Kontaktsysteme aus Winterbach setzt als Spezialist für Energieübertragung und Energieverteilung schon seit Jahren auf myview Xmedia bei der Produktdatenverwaltung. Jetzt gilt auch für den Online-Produktkatalog "mobile first" auf Basis von myview ProCAT.

Die Website hat jetzt auch ein responsive Design erhalten und ist somit nun von mobilen Endgeräten gut nutzbar. Zur schnelleren Orientierung im Produktprogramm von Pfisterer wird in dem Online-Katalog auf die geführte Suche des myview ProCATs zurück gegriffen. Diese Produktselektoren bieten dem Nutzer eine beliebige Filterauswahl auf einen Produktbereich, um schnell das gesuchte Produkt zu finden. Eine Volltextsuche und ein Warenkorb komplettieren den Funktionsumfang des Produktkataloges. Als CMS kommt hier typo3 zum Einsatz, in das sich der myview ProCAT voll integriert.

Schauen Sie mal vorbei!

http://catalogue.pfisterer.com/de/

22.06.2016

RZB Relaunch der Website und des Produktkatalogs auf Basis von myview ProCAT

RZB, Leuchtenhersteller aus Bamberg, setzt schon seit Jahren auf Technologie aus dem Hause myview im Bereich des Produktdatenmanagements und bei der Automatisierung von Marketingprozessen. Unter dem Motto "mobile first" ist jetzt der neue Internetauftritt live gegangen.

Neben einem "full responsive" Design der neuen Website hat sich auch die Navigationmöglichkeit zum Auffinden der Produkte deutlich erweitert. Es wird jetzt auf allen Ebenen der Navigation die Möglichkeit geboten, über Filter möglichst schnell das gewünschte Produkt zu finden. Diese Filter sind in der Publikationsplanung individuell konfigurierbar und können flexibel den Produkten zugewiesen werden. Über die Produktselektorfunktion des myview ProCAT wird der Benutzer so schnell zum Produkt geführt.

Alle angezeigten Produktinformationen werden in myview Xmedia gepflegt und verwaltet. Dies gilt insbesondere für die technischen Daten, aber auch für sämtliche Bilder und digitalen Assets. Darüber hinaus werden auch Referenz-Projekte und Vertriebs- und Kontaktinformationen im PIM-System gepflegt und der Website zur Verfügung gestellt.

Als Web-CMS wird hier typo3 eingesetzt. Unser Partner medienreaktor hat das Design und die Integration des myview ProCAT in die typo3-Welt umgesetzt.

www.rzb.de

16.06.2016

Wir suchen Verstärkung in der Produktentwicklung

Zum nächstmöglichen Zeitpunkt suchen wir folgende Personen um unser Team zu verstärken:

Java Entwickler (m/w) in der Produktentwicklung
Mit den Schwerpunkten:

  • Agile Entwicklung von Softwareprodukten und -architekturen mittels Java und gängigen Frameworks wie Spring unter dem Apache Tomcat Applikationsserver
  • Gute Kenntnisse in JavaScript, HTML, CSS, ExtJS und im Umgang mit XML/XSLT
  • Gute Kenntnisse in Datenbankanbindungen im SQL Umfeld
  • Entwicklung von Anwendungen basierend auf der Graphdatenbank Neo4j.


C++ Entwickler (m/w) in der Produktentwicklung
Mit den Schwerpunkten:

  • Agile Entwicklung von Softwareprodukten mit der Programmiersprache C++
  • Gute Kenntnisse in JavaScript, HTML, CSS, ExtJS und im Umgang mit XML/XSLT
  • Gute Kenntnisse in Datenbankanbindungen im SQL Umfeld.


UX/UI Designer (m/w) in der Produktentwicklung
Mit den Schwerpunkten:

  • Entwicklung von User Interface Design Patterns
  • Analyse, Definition und Bearbeitung der Usability von Softwaremodulen
  • Gute Kenntnisse in JavaScript, HTML, CSS und ExtJS
  • Gestaltung und Umsetzung von Storyboards, Wireframes, Screens und Mockups.


Siehe auch
http://www.myview.de/ueber-myview/karriere

News 1 bis 30 von 73
<< Erste < zurück 1-30 31-60 61-73 vor > Letzte >>